Warum ist Bargeld in Deutschland so beliebt

Die Deutschen lieben ihr Bargeld, das wird auch bei fast jedem Gespräch zu diesem Thema deutlich. Zahlen per Debitkarte oder Smarthone haben in Deutschland noch lange nicht die Bedeutung wie in vielen anderen europäischen Ländern. Was wird, wenn das Bargeld bei uns wirklich abgeschafft werden sollte – was ja durchaus im Bereich des möglichen ist.

Bargeld in Deutschland gilt als sicher und ist sofort verfügbar

Zwar nimmt die Bezahlung per Kreditkarte stetig zu, kommt aber noch nicht an die Bargeldzahlung heran. Laut einer Umfrage liegen die Bargeldzahler bei Einzelhandelskäufen noch mit 53 Prozent vorne, 65 Prozent der Barzahler bezahlen mit Bargeld – weil sie der Meinung sind – so ihre Ausgaben besser und übersichtlicher kontrollieren zu können. 43 Prozent denken, dass die Bezahlung mit Bargeld schlichtweg einfacher und unkomplizierter ist.

Prepaid Kreditkarten als Alternative
Das Handling für Prepaid Kreditkarten ist im übrigen ebenso übersichtlich und sicher, wie das Bezahlen mit Bargeld. Befindet sich kein Geld mehr auf der Karte, kann nicht bezahlt werden. Das bedeutet, die Prepaid Kreditkarte muss aufgeladen werden. Der eigentliche Bezahlvorgang im Geschäft geht mit einer Karte ebenso zügig. Vielleicht sogar schneller, weil nicht ständig nach passendem Kleingeld gesucht werden muss.

Was ist sicherer – Bargeldzahlung oder Zahlen via Kreditkarte

Was das Thema Sicherheit angeht, gibt es eigentlich keine Vorteile – vor allem nicht bei größeren Beträgen. Geht die Kreditkarte verloren – oder wird diese gestohlen – muss die Karte sofort gesperrt werden. Das ist dann ein etwas höherer Aufwand als beim Bargeld. Wenn ich aber Bargeld verliere, dann ist es in der Regel definitiv weg, eine Kreditkarte kann ich aber immer noch sofort sperren lassen – einfach 116 116 wählen.




,