Anonyme Prepaid Kreditkarten ohne Postident-Verfahren

Bei einigen Prepaid Kreditkarten müssen Sie lediglich Ihre Handynummer angeben und erhalten demzufolge zunächst eine “anonyme” Guthaben Kreditkarte. Aufgrund des Kreditwesengesetzes (§ 25i Absatz 2 KWG) dürfen “anonyme” Prepaid Kreditkarten monatlich nur mit bis zu 100 EUR aufgeladen werden, der Bargeldbezug ist auf 20 EUR monatlich begrenzt. Wenn Sie monatlich mehr als 100 EUR aufladen möchten, müssen Sie sich zusätzlich per Postident-Verfahren identifizieren. Bei einem Postident wird die Identität des Antragstellers durch einen Mitarbeiter der Deutschen Post geprüft und ist damit laut Geldwäschegesetz (§ 4 Absatz 2 GwG) ausreichend bestätigt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − neunzehn =